Physiotherapie bei CMD

Physiotherapie bei CMD

Wie wir bereits in vielen unserer Artikel erwähnt haben, ist eine ganzheitliche Behandlung bei einer vorliegenden CMD von großer Bedeutung. In diesem Artikel bringen wir Ihnen daher näher, weshalb eine physiotherapeutische Behandlung im Zuge einer CMD Behandlung einen besonders großen Stellenwert hat.

Was ist eine CMD?

Bei einer CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) liegt eine Fehlfunktion zwischen Oberkiefer und Unterkiefer vor. Die Schnittstelle zwischen beiden Kiefern sind die Kiefergelenke . Diese Fehlfunktion kann sich auf den gesamten Körper auswirken und unter anderem für Nackenverspannungen, Rücken- und Beinschmerzen, Kopfschmerzen, Tinnitus oder Schwindel verantwortlich sein. Eine CMD kann verschiedenste Ursachen haben, wie z.B. eine angeborene Kieferfehlstellung, einen Unfall, eine falsche Einstellung der Kauebenen oder weitere Faktoren wie Stress oder Fehlstellungen des Halteapparates. Da nicht nur die Ursachen, sondern auch die Symptome einer CMD so vielfältig sind, wird sie oft erst sehr spät oder gar nicht erkannt. Patienten plagen sich dann oft Monate- oder Jahrelang mit ihren Beschwerden ohne eine Besserung herum.

Die Behandlung einer CMD

Eine CMD kann im Zuge einer zahnärztlichen Befundung festgestellt und entsprechend behandelt werden. Der Zahnarzt, der sich mit der CMD auskennt, wird bei Verdacht auf CMD eine Funktionsanalyse des Patienten machen und mit Hilfe verschiedenster Untersuchungsmethoden wie z.B. 3D-Röntgen und Computergestützter Vermessung der Kiefergelenke feststellen, inwiefern der Patient von einer CMD betroffen ist und wie der Schweregrad dieser Erkrankung ausfällt. Die CMD wird oft mit einer speziellen Aufbissschiene behandelt. Da aber eine derartige Kieferfehlstellung häufig für weitere Symptome wie Verspannungen und Fehlstellungen des gesamten Bewegungsapparates sorgt, ist auch ein Physiotherapeut bei der Behandlung der CMD besonders gefragt.

Die Rolle des Physiotherapeuten bei einer CMD

Die Physiotherapie befasst sich vor allem mit der Weichteilanatomie und legt ihren Fokus in der CMD Behandlung vor allem auf die Myopathien (Muskelleiden) . Da diese häufig im Zuge einer CMD auftreten ist es oft sinnvoll, einen Physiotherapeuten in die Behandlung mit einzubeziehen. Die Funktionanalyse, die der Zahnarzt nach der Untersuchung des Patienten erstellt, bildet die Basis für die Behandlung des Physiotherapeuten.

Physiotherapeutische Behandlung einer CMD

Natürlich ist jede Behandlung individuell nach Schweregrad und jeweiligem Fall des Patienten auszurichten. Es gibt aber grundlegende Behandlungsmethoden, die der Physiotherapeut im Zuge einer CMD Behandlung anwenden wird. Zunächst erstellt der Physiotherapeut eine Anamnese des Patienten, in der die Beschaffenheit von Gewebe, Muskeln, Haut und Bewegungssegmenten festgestellt wird. Vor allem die Halswirbelsäule wird hierbei untersucht, da Probleme in diesem Bereich oft mit einer CMD vergesellschaftet sind. Je nach Befund wird dann die physiotherapeutische Behandlung angepasst. Dabei kann die Therapie aus verschiedenen Bereichen (auch in Kombination) bestehen:

  • physikalische Therapie (Kälte- und Wärmebehandlungen)
  • Massagen
  • Dehntechniken
  • Gelenktechniken (manuelle Therapie)
  • Tape-Behandlungen (Kinesio-Tape)

Vor allem die CMD Behandlung mittels Kinesio-Tape hat in den letzten Jahren an großer Bedeutung zugenommen und wird immer öfter in die Therapie integriert. Tape-Behandlungen beeinflussen die Muskulatur, die Gelenke, das Lymphystem und letztendlich auch den Schmerz des Patienten und können an vielen Stellen zur Linderung beitragen. Häufig muss der Patient zuhause zusätzliche Übungen, die ihm der Physiotherapeut vorher gezeigt hat, durchführen, um einen langfristigen Erfolg zu gewährleisten. Dazu gehört auch die eigene Körperwahrnehmung zu schulen, eine Haltungskorrektur vorzunehmen und die eigene Motorik zu kontrollieren.

Enge Zusammenarbeit

Damit die CMD Behandlung erfolgreich verlaufen kann, ist es von größter Wichtigkeit, dass Zahnarzt und Physiotherapeut in engem Kontakt und offener Kommunikation zueinander stehen. Die Therapie sollte Hand in Hand verlaufen, sodass beide Fachbereiche sich gegenseitig informieren und den Behandlungsplan gemeinsam besprechen können. Auch der Patient sollte hierbei eingebunden werden und verstehen, welche Schritte für die Therapie notwendig sind und was er selber durch Mitarbeit leisten kann. Es gibt Physiotherapeuten mit speziellem CMD Schwerpunkt, die für eine derartige Behandlung konsultiert werden sollten. Wir helfen Ihnen natürlich gerne weiter, wenn Sie Fragen dazu haben.

Tags: